Diese Seite empfehlen:

Diese Seite empfehlen:

Das Buch: Auf Umwegen zum Kinderglück

Warum ich das Buch "Auf Umwegen zum Kinderglück " geschrieben habe...

Mit Beginn der ersten Behandlung in der Kinderwunschpraxis hatte ich das Bedürfnis, meine Gedanken, Bedenken und Sorgen niederzuschreiben. Ich nannte es „therapeutisches Schreiben“. Dies half mir, die schwere Zeit der Kinderlosigkeit und die damit verbundenen traumatischen Erfahrungen besser zu verarbeiten. 

Über die ganzen Jahre hinweg hatte ich nach Büchern von Frauen gesucht, die ähnliches erlebt und mitgemacht hatten. Ich fand zwar viele Bücher zum Thema Kinderwunsch auf dem Markt, jedoch drehte sich darin alles um verschiedene Diagnosen, Symptome und Behandlungen. Erfahrungsberichte entdeckte ich jedoch kaum. So entstand nach Ende unseres langen Weges, der für uns so positiv ausging, der Wunsch, selbst ein solches Buch zu schreiben.

Ich möchte damit anderen Menschen Mut machen bis zum Ende durchzuhalten, auch wenn unterwegs immer wieder Rückschläge einzustecken sind. Man ist mit dem Thema „unerfüllter Kinderwunsch“ nicht alleine auf dieser Welt. Nur spricht kaum jemand darüber. Ich habe auch festgestellt, dass sich viele Menschen, die diese Erfahrung selbst nicht durchmachen mussten, nicht nachvollziehen können, wie man sich in dieser Situation fühlt. Umso hilfreicher ist es, sich auch mit anderen Betroffenen auszutauschen, die in einer ähnlichen Lage stecken. 

Wir selbst sind von Anfang an recht offen mit unserem unerfüllten Kinderwunsch umgegangen. Wir sind sehr froh und dankbar, dass unsere Familien und einige enge Freunde uns auf diesem Weg begleitet  haben und uns zu jeder Zeit bei unseren Plänen unterstützt haben und ein offenes Ohr für uns hatten. Auch die Internetforen www.wunschkinder.net sowie www.klein-putz.de waren mir eine große Hilfe in dieser schweren Zeit. Sogar Freundschaften mit lieben Menschen sind daraus entstanden, die bis heute anhalten.

Das größte Geschenk nach dieser harten Zeit sind allerdings unsere geliebten Kinder, die nicht bei uns wären, hätten wir diesen anstrengenden Weg nicht gemeinsam gemeistert. Daher müssen wir im Nachhinein mehr als dankbar sein, dass es das Schicksal so gut mit uns gemeint hat und uns zu unserem „richtigen“ Weg geleitet hat. 

Interesse geweckt?

Wenn auch Sie Interesse an meinem Buch haben freue ich mich!

Sie finden es hier

Ebenso freue ich mich über positive oder kritische Meinungen darüber. 

Gerne dürfen Sie mir auch eine Rezension schreiben.

Sofern Sie direkt mit mir in Kontakt treten möchten, erreichen Sie mich per Email: mail@tinakoenig.de